Jürgen Perl ::: EIB/KNX-Systemintegrator
 

EIB Logo

Ihr Partner für intelligente Elektroinstallation
und Gebäudesystemtechnik
KNX Logo  
 
 
 ::: Ökonomie + Ökologie

 

Die ökologischen und ökonomischen Vorteile des KNX liegen ganz klar auf der Hand:

  • Bei der normalen Elektroinstallation kommt die Spannung aus der Verteilung und verteilt sich mittels Abzweigdosen im ganzen Haus. Alle Abzweigdosen, Schalter und Steckdosen stehen also ununterbrochen "unter Strom". Dadurch entstehen um die Kabel herum Magnetfelder, auch unter dem Begriff "Elektrosmog" bekannt.
  • Das ist bei KNX anders: Bei dieser Technik wird der Strom in der Verteilung geschaltet, und zwar nur dann, wenn er benötigt wird.
  • Wenn Sie das Haus verlassen und den "Zentral-Aus-Taster" bedienen, werden alle Geräte abgeschaltet, die während Ihrer Abwesenheit nicht zwingend mit Strom versorgt werden müssen. Ausnahmen sind z.B. der Kühlschrank, Alarmanlage, Radiowecker etc.
    Mal Hand auf's Herz: Wieviele Geräte laufen stundenlang im StandBy-Betrieb?
    TV-Geräte, Musikanlagen, Drucker ...
  • Die Heizung fährt in den "StandBy-Modus". 1° Temeraturabsenkung kann bis zu 6% Heizungsenergie einsparen!
  • Wenn Sie nachts schlafen gehen, kann es einen "Gute-Nacht-Taster" geben, der ähnlich arbeitet. Und morgens schaltet er alles ein, was Sie zum Aufstehen benötigen: Licht, Heizung im Bad auf Komforttemperatur und ähnliches mehr.
  • Durch die Kleinspannung der KNX-Taster gibt es auch keine magnetischen Felder rund um die Leitungen (KNX = 28V Gleichspannung). KNX-Taster, die Sie z.B. am Bett haben ("Gute-Nacht-Aus", "Alarmlicht Ein" ...) verursachen keinen Elektrosmog!
  • Durch entsprechende Aussensensoren können bei Sonneneinstrahlung die Jalousien runter gefahren werden, um ein übermäßiges Erwärmen der Räume zu verhindern.
    Das kann im Winter natürlich gewollt sein, weil dann weniger geheizt werden muss.
  • Durch entsprechende Aktoren mit Strommessung kann die Waschmaschine/der Trockner beispielsweise automatisch abgeschaltet werden, wenn das Gerät länger als 15 Minuten fertig ist. Dann wird nämlich nur noch Strom für den StandBy-Betrieb benötigt, bis jemand das Gerät abschaltet.

Das sind nur die Ansätze von innovativem Energiemanagement. Wer will schon mehr Energie verwenden, als unbedingt nötig?

Und der Geldbeutel wird es Ihnen danken!



backtop
.:  Jürgen Perl - EIB/KNX Partner - Rue Joseph le Brix 32 - 13405 Berlin  :.
  www.eibknx-service-berlin.de